Industriegeschichte

Der ab Mitte des 19. Jahrhunderts einsetzende Industrieboom veränderte die dörfliche Struktur Ottensens. Zur dominierenden Industrie entwickelte sich die Metallindustrie. Die bedeutendsten Firmen wurden die Schiffsschraubenfabrik Zeise, die Ottensener Eisenwerke und die Kran- und Baggerfabrik Menck & Hambrock.

menck-bagger-1950-industriegeschichte

Menck & Hambrock

Die Geschichte der Maschinenfabrik Menck & Hambrock steht beispielhaft für die industrielle Entwicklung des Stadtteils. 1868 erwarben die beiden Jungunternehmer Johannes A. Menck und Alexander Hambrock ein 2300 qm großes Stück Weideland an der Ecke Großen Brunnenstraße/ Papenstraße (heute Ottenser Hauptstraße), um dort ihr erstes Firmengebäude zu errichten. Die Maschinenfabrik sollte in den folgenden Jahren fast die gesamte Fläche dieses Platzes einnehmen und sich von dort aus auf insgesamt fünf Werke in ganz Ottensen ausdehnen.

noeltingstr-menck-werk-1-1979

Anfang der 1970er Jahre wurde die Produktion nach Ellerau in Schleswig Holstein verlegt. 1974 begann der Abbruch der Fabrikgebäude, zehn Jahre später gab es keinen Hinweis mehr auf die Firma. Das Stadtteilarchiv Ottensen erinnert heute mit dem Menck-Bagger als beweglichem Industriedenkmal und einer Informationstafel an den mit bis zu 2000 Arbeitsplätzen einst größten Ottenser Betrieb.

hier weiterlesen