„Als ich ging nach Ottensen hin…“

Gedichte und Dichterworte aus und über Ottensen –publikation-al-ich-ging-nach-ottensen-hin

Ein literarischer Wegweiser

Ulla Hinnenberg (Stadtteilarchiv Ottensen)

„Als ich ging nach Ottensen hin…“, die allererste (erhalten gebliebene) Gedichtzeile von Heinrich Heine. Er begann seine literarische Laufbahn in Ottensen, viele andere Dichter bewegten sich ebenfalls auf dem Terrain. Lesern und Wanderern möchte dieses Buch heutzutage Wegweiser und Begleiter auf ihrer Laufbahn durch das literarische Ottensen sein.

Herausgeber: Stadtteilarchiv Ottensen, 2007
Kaufen Sie das Buch in unserem Shop

 

Lokalgeschichte Ottensen

publikation-lokalgeschichte-ottensenGeschichte und Geschichten

von Restaurants und Kneipen, Tanzhäusern und Cafés

Entstanden ist eine Kulturgeschichte des Ottenser Gastgewerbes, vom ersten Dorfkrug bis zum ‚Coffee to go‘. Eine beispielhafte Auswahl wurde getroffen aus der unglaublichen Vielzahl der Lokalitäten in Vergangenheit und Gegenwart.

Herausgeber: Stadtteilarchiv Ottensen, 2005
Kaufen Sie das Buch in unserem Shop

Ottensen Chronik

„… daottensen-chronikmit nicht alles in Vergessenheit gerät.“

Dokumentation eines Hamburger Stadtteils

Die Restbestände der Ottensen Chronik wurden dem Stadtteilarchiv 2006 vom „Förderkreis Ottensen Chronik“ überlassen.

 Herausgeber: Förderkreis „Ottensen-Chronik“ e.V., 1993
3. Aufl. 2002
Kaufen Sie das Buch in unserem Shop

Die Kehille

Geschichte und Geschichten der Altonaer jüdischen Gemeindepublikation-kehille

Ulla Hinnenberg (Stadtteilarchiv Ottensen)

Das Buch entwickelte sich aus der Mitarbeit an einem Forschungsprojekt des Stadtteilarchivs Ottensen zum Jüdischen Leben Altonas in jüngerer Vergangenheit und dem daraus erwachsenen Wunsch, die gemeinsame Geschichte der Altonaer Gemeinden – Kommune und Kehilla – bis zu ihren Wurzeln zu erforschen.

Herausgeber: Stadtteilarchiv Ottensen, 1996
Kaufen Sie das Buch in unserem Shop