Baggervorführung

 bagger-2016-2 bagger-2016-1

Vorführung „Menck-Mal“

Sa., 9. Juli 2016 zwischen 11.45 und 12.15 Uhr
Nachdem vor fast genau einem Jahr die letzte Vorführung des historischen und noch funktionstüchtigen Menck Baggers stattfand, haben wir jetzt einen Termin für die erste Vorführung 2016 gefunden. Seit 18 Jahren steht er nun an der Ecke Nöltingstraße – Am Born, der Bagger M 152 (Baujahr 1954). Einziger sichtbarer Hinweis auf die Firma Menck & Hambrock in Ottensen, der einst größten Maschinenfabrik im Stadtteil.

Die Wartung und das Vorführen des Baggers sind immer mit Kosten verbunden. Wir wollen auch diese Vorführung zum Anlass nehmen für das „Menckmal“ um Spenden zu werben (auf Wunsch gegen Spendenbescheinigung). Die angepeilte nächste Vorführung im Spätsommer/Herbst wird rechtzeitig angekündigt.

Stadtteilarchiv Ottensen e.V.
Stichwort: Menckmal
Haspa – IBAN: DE63 2005 0550 1257 1212 26
Kto.Nr. 1257 121 226
Blz 20050550 – BIC: HASPDEHHXXX

Di., 5. Juli 2016, 19.30 Uhr

Einladung zur Finissage der Ausstellung

‚… eigentlich bin ich ein Menschenfreund – Klaus Waschk zeichnet’

Stadtteilarchiv Ottensen – Kesselhaus
Geschichtswerkstatt für Altona
Zeißstraße 28, 22765 Hamburg

ABER…  das war’s dann ja noch nicht! Er zeichnet weiter. Deshalb wird jetzt die Ausstellung erweitert sein mit der Präsentation eines ganz frischen Buchprojekts, den Entwürfen zu seiner gezeichneten Biografie: ’… ZIEMLICH NORMAL’ – Teil 1, 1941 – 1961 mit Bilderbögen zur Vor- und Frühgeschichte des Künstlers bis in die ersten Studienjahre, erschröcklich, aber immer wahr und so authentisch.

bio-fahrschueler
Fahrschüler, Klaus Waschk

bio-student
Student, Klaus Waschk

bio-wie-in-echt
wie in echt …, Klaus Waschk

Ausstellungsdauer 25. April bis Do. 7. Juli 2016 Öffnungszeiten Di. und Mi. 9.30 bis 13 Uhr und 14 bis 16.30 Uhr Do. von 14 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung

Ausstellung und Veranstaltung sind gefördert aus Mitteln der Stadtteilkultur des Bezirkes Altona

PDF-Download Finissage

Fabrikhöfe, Gewerbehöfe, Wohnhöfe in Ottensen

Ein altes Industriequartier im neuen Gewand

So. 22. Mai 2016, 11 Uhr
Treff
Stadtteilarchiv Ottensen, Zeißstraße 28
Kosten
6,- Euro, ermäßigt 4,- Euro

große-rainstr-39
Hof in der Großen Rainstraße 39 einst…

Die ab Mitte der 1850er Jahre rasant gewachsene Industriestadt Ottensen wurde 1889 nach Altona eingemeindet. Noch bis in die 1970er Jahre war Ottensens Stadtbild geprägt durch die zahlreichen produzierenden Fabriken. Heute sind viele der alten Fabrikgebäude nicht mehr vorhanden. Sie wurden in den letzten 30 Jahren abgerissen. Etliche der erhaltenen Häuser präsentieren sich aber auch modernisiert, umgebaut und mit neuem Leben erfüllt. Ganz unterschiedliche Nutzer und Nutzungskonzepte führen uns auf der Spurensuche hinter alte und neue Fassaden.

gr-rasinstr-39
… und jetzt